Öffentlichkeitsinformation / Notfallinformation

Der Auswirkungsbereich

Aufgrund geänderter gesetzlicher Rahmenbedingungen musste AustroCel kürzlich beim Land Salzburg einen Antrag zur Festlegung eines Auswirkungsbereichs stellen. Der Auswirkungsbereich legt jenen Bereich fest, der in besonderen Ausnahmefällen, also in sehr ungünstigen und unwahrscheinlichen Situationen, von einem Störfall betroffen sein kann. Im August 2019 wurde der Auswirkungsbereich durch das Land Salzburg festgelegt.

Als Auswirkungsbereich gilt der Umgebungsbereich, in dem bei einem schweren Unfall die erhebliche Gefährdung der Sicherheit und Gesundheit von Menschen und der Umwelt nicht ausgeschlossen werden kann. Zur Berechnung sieht das Raumordnungsgesetz ein Modell vor, bei dem konkrete Stoffe (wie z.B. Schwefeldioxid) und bestimmte Szenarien (wie z.B. ein Flüssigkeitsaustritt in der Kocherei oder ein Brand im Schwefellager) betrachtet werden.

Den Auswirkungsbereich hat das Land Salzburg wie folgt festgelegt:

    • Flüssigkeitsaustritt in der Kocherei
      Aufplatzen einer Schweißnaht
      → Auswirkungsbereich von 350 m
    • Flüssigkeitsaustritt am HD-Säurespeicher
      Aufplatzen einer Schweißnaht
      → Auswirkungsbereich von 330 m